Dr. Metzner Rechtsanwälte, Erlangen, Nürnberg - Urheberrecht, Filesharing, Abmahnungen

Kompetenz
im Medienrecht
Suche:

Marke anmelden

Marke anmelden - Deutschland, EU und international

  • DE-Marke ab 99,-- € inkl. MwSt. zzgl. Amtsgebühren (komplett brutto ab 389,00 €)

  • Unionsmarke (EU) ab 199,-- € inkl. MwSt. zzgl. Amtsgebühren (komplett brutto ab 1.049,00 €)

Hier finden Sie unsere Preisliste Markenanmeldungen

Warum Marke anmelden?

  • Entscheidend ist zunächst der Vorteil im Wettbewerb: Nur eine eingetragene Marke bietet den bestmöglichen Schutz für Namen und Logo Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Schaffen Sie mit der Anmeldung einer Marke gleich klare Verhältnisse zu Ihren Gunsten - sie schützen sich damit vor Missbrauch und Nachahmung, ja sogar Existenzrisiken und teueren Rechtsstreitigkeiten.
  • Die Marke gilt in ganz Deutschland und nicht nur örtlich begrenzt, bei EU-Marken europaweit.
  • Dritte können Ihnen die Benutzung der Marke nicht verbieten - das kann tatsächlich drohen, wenn ein Dritter Ihre Marke für sich schützen lässt, weil Sie es nicht getan haben. Es besteht dann das Risiko, das Produkt oder gar das ganze Unternehmen neu benennen zu müssen - mit allen Kosten und ärgerlichen Konsequenzen. Auch sonst kann ohne Markeneintragung der Wert Ihrer Zeichen verfallen.
  • Sie brauchen den Bestand der Marke im Streitfall nicht beweisen. Ist die Marke eingetragen, ist es beispielsweise gleich, ob das Logo nach Urheberrecht als Design geschützt ist - was selten der Fall sein wird.
  • Mit der Anmeldung und der konsequenten Führung Ihrer Marke steigern Sie den Wert Ihres Unternehmens und ihres geistigen Eigentums.
  • Sie können die Marke lizenzieren oder verkaufen.

Markenschutz ist daher für Unternehmen ein "Must Have" - gerade auch für Start-ups!

Wenden Sie sich an uns und vertrauen Sie auf unsere Erfahrung aus vielen Jahren Erfahrung im Markenrecht. Wir beraten Sie gerne, rufen Sie uns an:

0800 12 12 002

Gerne können Sie uns auch Ihre Vorstellungen per E-Mail an post(at)kanzlei-metzner.de schicken, wir unterbreiten Ihnen dann umgehend ein persönliches Angebot.

 


 

 

 


Von der Idee zur eingetragenen Marke - Ablauf einer Markenanmeldung

Vor der Eintragung einer Marke muss geprüft werden, ob absolute oder relative Eintragungshindernisse vorliegen. Unerlässlich sind die grafische Darstellbarkeit einer Marke und ihre klare Unterscheidbarkeit von anderen Marken. Für eine Registrierung einer Marke müssen die Personalien des Anmeldenden, eine Abbildung der Marke an sich und ein Waren- und Dienstleistungsverzeichnis vorliegen, in dem festgelegt wird, für welche Produkte und Dienstleistungen die Marke gelten soll.

Absolute Eintragungshindernisse

Die registrierende Stelle überprüft, ob absolute Eintragungshindernisse vorliegen. Dazu gehören zum Beispiel

  • fehlende Markenfähigkeit,
  • beschreibende oder freihaltebedürftige Angaben,
  • irreführende Marken,
  • Marken, die gegen die guten Sitten verstoßen,
  • Marken mit amtlichen Prüf- und Gewährzeichen,
  • Marken mit staatlichen oder kommunalen Hoheitszeichen,
  • Marken mit Kennzeichnungen internationaler zwischenstaatlicher Organisationen.

Relative Eintragungshindernisse

Vom Deutschen Patent- und Markenamt recherchiert keine relativen Eintragungshindernisse, also mögliche Kollisionen mit bereits bestehenden Marken. Eine Kollision liegt immer dann vor, wenn zwei Marken sich zu sehr ähneln, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen kennzeichnen. Je bekannter eine Marke ist, desto größer ist ihr Schutzbereich. Man spricht hier auch von bekannten Marken. Diese unterscheiden sich von den üblichen Registermarken durch eben ihre Bekanntheit und das daraus entstehende Schutzrecht. Bei bekannten Marken ist bereits das Hervorrufen einer Assoziation mit der allseits bekannten Marke eine Markenrechtsverletzung und beeinträchtigt deren Wert.

Markenrecherche im Vorfeld

Da relative Schutzhindernisse bei der Registrierung nicht geprüft werden, sollte jeder Neuanmelder im Vorfeld fachmännisch recherchieren lassen, ob seine Marke eventuell ältere Markenrechte verletzt. Inhaber von eingetragenen Marken sollten im Gegenzug regelmäßig Markenregister und den Markt von Mitbewerbern beobachten, um bei Schutzrechtkollisionen einschreiten zu können. Weitere Informationen zur Markenrecherche finden Sie hier.

Widerspruch und Schutzdauer

Generell gilt bei der Neueintragung einer Marke ein dreimonatiges Widerspruchsrecht. Erst dann ist die Marke rechtlich bestandskräftig. In der Regel ist eine registrierte Marke 10 Jahre geschützt, danach muss sie verlängert werden, wenn der Markenschutz weiter aufrecht erhalten werden soll.

Gerne unterstützen wir Sie sowohl bei der Markenrecherche, als auch bei der Anmeldung neuer Marken. Wir beraten Sie bei der Eingrenzung und Klassifizierung des Markenfelds, bei der Überprüfung des Marktes, der Auswahl der geografischen Geltungsbereiche, im Anmeldeprozess und bei der anschließenden Überwachung Ihrer Marke.

Kontakt

Dr. Metzner Rechtsanwälte

Kostenlos anrufen:
0800 12 12 002

Kanzlei Erlangen:
Stubenlohstr. 8
91052 Erlangen
Tel. (0 91 31) 6 11 61 - 0
Fax (0 91 31) 6 11 61 - 19
Anfahrt Erlangen

E-Mail: 
post(at)kanzlei-metzner.de

PayPal Logo